Mit einem Lächeln bezahlen

Auf der CeBIT wurden neue Bezahlmethoden vorgestellt, auch Alibaba hat diese Möglichkeit wahrgenommen, dies heißt „mit einem Lächeln bezahlt“. Der chinesische eBay Konkurrent Alibaba hat sich vorgenommen, den Usern das Bezahlen mittels Mobilgeräten zu erleichtern. Anstatt eines Passworts soll bei dieser Variante, ein Scan des Gesichts ausreichen. Vielleicht sollte der Anwender dabei lächeln? Der „Smile To Pay“ Kundendienst ist noch in der Anfangsphase, wann es so weit sein wird, dass die Kunden über die Rechnung lächeln, ist noch nicht bekannt. Vor erst wird die von Ant Financial fertige Technologie nur in China anwendbar sein. Dass diese freundliche Zahlungsart auch in anderen Ländern zum Einsatz kommt, ist aber nicht ausgeschlossen. Immerhin, Jack Ma hat eine Briefmarke gekauft und Bundeskanzlerin Merkel zugeschickt. Das Ganze kostete ihn ein „Lächeln“, denn er verwendete die Kamera seines Smartphones um den Kauf abzuschließen, indem er sein Gesicht einscannte. Alibaba hat aber keine Zeit sich auszuruhen, andere Authentifizierungsmethoden sind in der Entwicklung. Ein Beispiel, Scan eines Tattoos.

''Erfolgreiche Produkte, kommen von erfolgreichen Firmen mit erfolgreichem Marketing und zündender Werbung.
Ich zeige nur den Weg auf, das Ziel bestimmen Sie!