Yahoo Directory wird geschlossen

Im Dezember diesen Jahres enden 20 Jahre Yahoo Directory. 1994 wurde es von zwei Studenten entworfen um im Internet interessante Seiten zu finden – damit endet eine ganze Internetära.

Ursprünglich war es von den Studenten nur für ein kleines Verzeichnis gedacht gewesen, für Leute, die ähnliche Interessen hatte. Schnell wurde aus dem kleinen Verzeichnis die größte wirklich ernst zu nehmende Suchmaschine im Internet.

Dann kam allerdings Google und Yahoo rutschte in die Vergessenheit. Yahoo wird heute von der ehemaligen Googlemitarbeiterin Marissa Meyer geführt. Insider gehen davon aus, dass sich Yahoo in Zukunft mehr auf Internetverlags- und Werbegeschäft spezialisieren könnte.

Sitemap das unterschätze Element

Google findet Sie nicht? Sie können den Platz Ihrer Webseite nicht verbessern? Werfen Sie einen Blick auf Ihre Sitemap!

Sitemaps sagen Roboterprogrammen von Suchmaschinen einfach und schnell, was es auf Ihrer Webseite für Themen gibt. Nun kommen Roboter aber nicht täglich vorbei, auch hier hilft die Sitemap.

Wer keine Sitemap hat, sollte schnellstens eine machen oder machen lassen. Das Dokument in xml Form sollte dabei so gestaltet sein, dass es sich einmal im Tag selber auffrischt. Leider sieht man immer wieder Sitemaps die nicht alle Seiten und Unterseiten einer Webseite erfasst haben. Der Nachteil dabei ist, auch Roboter sind faul und alte Sitemaps oder mangelhafte Sitemaps führen zu Verzögerungen beim Update der Inhalte von Webseiten.

Neue Domainendungen

Sie kennen de und com, aber wussten Sie, dass nun Endungen wie bayern, shop und Ähnliches kommen wird?

Egal ob .marketing, .shop oder .versicherung es kommen 2014 und 2015 weltweit über 1.300 neue Top Level-Domains auf den Markt. Ein Teil dieser Domainendungen kann bereits jetzt gekauft werden und für einen Teil der Domains kann man sich vorregistrieren.

Thomas Wos rät explizit zur Vorregistrierung. Erstens ist die Registrierung kostenlos und zweitens die einzige Garantie, dass man nicht plötzlich ein Vermögen für eine URL bezahlen muss. Die Domäne apotheke.eu soll über 45,000 Euro gekostet haben. Die Vorregistrierung ist wichtig damit ihnen nicht URL Händler die URL mit Ihrer Wunschdomainendung vor der Nase weg schnappen und Sie diese nur über zweifelhafte Kanäle und eBay kaufen können.

Corporate Identity

Das Corporate Identity ist mehr als nur die Optik eines Unternehmens – es ist das Image und damit die Persönlichkeit einer Firma gegen außen.

Die beste Idee nutzt nichts, wenn sie nicht ansprechend und passend verpackt wird. Dass wichtigste beim Corporate Identity ist, es muss zum Produkt und zum Unternehmer passen. Das Ganze beginnt beim Entwurf des Logos, der Visitenkarten, setzt sich über die Optik der Webseite fort und muss sich ganz klar in den Texten widerspiegeln.

Professionelle SEO Texter wissen, der Text muss nicht nur zum Produkt passen, sondern auch immer zur Geschäftsleitung. Schon am Stil der Sprache soll der Kunde erraten, ist der Typ eher locker drauf oder ein Anzugträger mit Brille.

Ist die Zielgruppe des Produktes 20, 30 oder 60 lässt sich mit dem Text steuern, und zwar wohlverstanden für ein und dasselbe Produkte. Der Rest macht die Optik der Webseite. Locker-flockig oder kühle Eleganz, erzeugt das Design vertrauen und wenn ja, in welcher Altersklasse?

Meta Daten pflegen!

Sie machen keinen Meta Titel für jede einzelne Webseite oder jedes einzelne Produkt in Ihrem Shop? Selbst die Meta Description lassen Sie sich automatisch erstellen? Ein großer Fehler, den die Meta Titel und Meta Description werden von Google in den Suchkriterien miteinbezogen und dabei geht es um mehr als nur um die SERPS.

Ein Meta Titel kann maximal 70 Buchstaben umfassen, wichtig dabei ist – es sollte ein Keyword enthalten sein! Dieses Keyword sollte in der maximal 140 Zeilen langen Meta Description nochmals auftauen, aber in anderem Kontext!

Diese Metas sind aber nicht nur für Google wichtig, um zu wissen, dass Sie auf einer Ihrer Webseiten oder in Ihrem Blog einen relevanten Artikel oder ein relevantes Produkt zu der Suchanfrage haben, sondern sie werden für die SERPS hinzugezogen.

Gmail und Google+ nicht mehr Pflicht

2012 führte Google bei Gmail-Konten die automatische Pflicht ein, neben einem Gmailkonto gleichzeitig ein Google+ Konto zu haben. Nun hat Google die Pflicht abgeschafft.

Google+ ist im Vergleich mit Facebook wirklich eine Totenstadt. Wobei Google von Anfang an, viel zu Hart bei den Anforderungen an die User war. Wehe der User benutzte einen Nickname oder Gruppen zum gegenseitigen Liken von Webseiten sind bis heute bei Google verboten. Theoretisch verbietet auch Facebook Nicknames, aber im Gegensatz zu Google kontrolliert dies eigentlich niemand nach. Fanseiten und Gruppen für das gegenseitige Liken von Firmenseiten gehören bei FB zur Tagesordnung.

Wenn wundert es, Google+ war und ist nicht wirklich attraktiv. Auch ein Blick in die Trafficstatistik bei Google Analytik offenbart es, von Google+ kommt kaum etwas.

Mit dem Ende des Zwangs eines automatischen Google+ Kontos, erfüllt Google das Stoßgebet von vielen Menschen die Gmail brauchen aber für ganz andere Googledienste als für besagtes Google+. Als Marketer geben wir aber den Rat, Google+ mitnehmen vielleicht erwacht es ja mal noch aus seinem Dörnrösschenschlaf.